Virenfrei Lesen 2: Bücher per Post

Sich Bücher per Post oder Rad von seinem Lieblingshändler liefern lassen oder die Bücher telefonisch vorbestellen und sie vor dem Geschäft abholen – der Nachschub für Leseratten kommt derzeit in vielerlei Art zu seinem Menschen. Wer noch kein Buchgeschäft seines Vertrauens hat und in Krisenzeiten lieber die lokalen „Kleinen“ unterstützt statt über amazon zu ordern: entweder online mit einer Umgebungskarte suchen und dan per Mail oder Telefon nach Lieferkonditionen fragen oder aber in Andreas Salchers Liste stöbern.

Der Wiener Autor und Coach hat für seine Homepage eine Liste von 40 Buchhandlungen samt Internetadressen recherchiert und veröffentlicht. Man kann ihr entnehmen, welche Buchhändler*innen dieser Liste derzeit wie – z.B. gratis oder gegen Kosten, per Post oder per Rad – Bücher liefert. Zur liste geht es hier