Überraschungsteller für ALLES

Brunhilde aus Traun ist mein Vorbild einer gnadenlos effizienten Restl-Verwerterin. Folgendes Rezept für einen „Überraschungsteller“ – eigentlich fast schon eine Bastelanleitung für Koch-DIY – stammt von ihr:

Als Zutaten läßt sich so gut wie alles verwenden: Reste von Kohlrabi,
 Weißkraut, 
Melanzani, 
Karotten,
 Sellerie,
 Lauch oder Zwiebel, Erdäpfel, Ananas, Banane, Orange, Nektarinen
 . . .

Dazu Gorgonzola
, Topfen, Milch oder ähnliches – ich wette, Sauerrahm ließe sich auch noch verarbeiten.

Zubereitung laut Brunhilde:

Alles, was verwendet werden soll, ehe es verdirbt, klein schneiden, in Öl anrösten und bissfest garen. Zuerst die festen Gemüsesorten, dann das Obst. 
Die Reste von Gorgonzola mit Resteln von Topfen und Milch gut verrühren und drüber gießen. Vor dem Servieren mit grüner Petersilie oder Schnittlauch bestreuen. Eine Scheibe Toast dazu, idealerweise getoastet.
 „Dieses Gericht schmeckt exotisch und außerordentlich gut“ (Brunhilde). Zeitaufwand: ca. 30 Minuten.

Text ♥ lui   Rezept: Brunhilde

©  Das ist doch noch gut! Vom Restl zum Rezept erschienen im echomedia Buchverlag mit Special thank’s to Ilse!

P.S. Kennst Du geniale Restl-Rezepte, die Du mit der Community teilen willst? Dann bitte SCHREIB UNS, wir veröffentlichen sie (die Rezepte) und Dich gerne.