Proteine aus Wurm, Heuschreck und Co.

„Ein bunter Haufen motivierter Menschen“ sind sie laut Gründer und ZIRP-Geschäftsführer Christoph Thomann. ZIRP-Insects ist ein Startup mit Sitz in Wien, das Lebensmittel auf Insekten-Basis produziert. Ja, genau – Wurm und Co. als Nahrungs-Nützlinge. Sie liefern tierische Proteine, schmecken angeblich gut und ihre Zucht braucht – was auf der Hand liegt – nur einen kleinen Bruchteil jener Energie- und Platzressourcen, die beispielsweise in der Rinder- oder Schweinehaltung nötig sind.

Thoman und sein Team versuchen, das Insekten-Essen in Österreich populär zu machen. Sie sind bei Vorträgen unterwegs, bei Foodfestivals, geben Kochkurse und haben ihre Produkte bereits in dem einen oder anderen Supermarkt gut platziert. Oder auch plazirpt.

Die selbst auferlegten Standards sind hoch: „Wir verwenden keine Chemie oder billigen Öle, keine Fleischreststoffe, keine E- Nummern oder neu erfundene Formeln. Wir wollen alles so nah wie möglich und nur so fern wie nötig produzieren.“

Wer neugierig geworden ist, oder auch nur mutig: Unter https://www.zirpinsects.com
kann man mehr über Firmen-Philosophie, Events, Rezepte (!) und Bezugsquellen erfahren.

 

https://www.zirpinsects.com
https://www.instagram.com/zirp_insects