Rote Nasen „ordinieren“ auch online

Persönliche Besuche der Rote-Nasen-Clowns bei kranken Kindern im Spital kennt man seit 25 Jahren; „dank“ Corona finden sich die heiteren SeelentrösterInnen jetzt auch online zur Visite ein. Nicht nur für Kinder, auch für alle anderen, die Aufheiterung oder Ablenkung brauchen können. Humor soll ja neben Schlaf die beste Medizin sein.

Wer es für sich oder andere ausprobieren möchte: Eine Rätselrubrik, Kurzclips und die Highlights aus dem Besuchsprogramm kann man sich gratis ansehen, ebenso lassen sich auch persönliche Live-Clownbesuche buchen.

Details und Infos unter rotenasen.at

Text ♥ lui   © Foto: Rote Nasen

 

Hören und Schauen, jederzeit ins KHM

Lieblingswerke entdecken, an virtuellen Führungen teilnehmen, in den Youtube-Channel einsteigen oder eine kleine podcast-Serie hören: Das alles und mehr gibt’s gratis im Kusthistorischen Museum auch wenn es zu hat. Hier geht’s zum Onlineangebot des KHM.

Text ♥ lui   © Foto: KHM-Museumsverband | John Baldessari Courtesy of the artist, Sprüth Magers and Beyer Projects

Öffi-Wanderguide der Naturfreunde

Die Naturfreunde haben eine kostenlose Broschüre mit 46 familienfreundlichen Wanderungen zu Naturfreunde-Hütten bzw. auf Naturfreunde-Wegen in ganz Österreich aufgelegt. Alle beschriebenen Touren sind mit Bahn und/oder Bus erreichbar. Die Broschüre hat 120 Seiten und kann gratis angefordert (oder auch heruntergeladen) werden.

Anfordern oder Downloaden der Wander-Broschüre HIER.

Und falls man schon dabei ist: einen Gratis-Folder für Wanderungen mit Kindern gibt’s auch :-)

Text ♥ lui   © Foto: Lena Helfinger

Lesofant online für Kinder bis 14

Das Lesofantenfest der Wiener Büchereien übersiedelt ins Internet. Zu sehen ist das Programm auf YouTube und Instagram, geeignet für Kinder zwischen frisch geschlüpft und 14 Jahren. Es gibt Konzerte, Lesungen und sogar die eine oder andere Theateraufführung.

Alle Lesofanten-Details gbit es bei den Wiener Büchereien HIER.

Text ♥ lui   © Bild: Herbert Aust

Ausborgen statt kaufen: 7000 Brettspiele

Nicht für jeden Spieleabend gleich ein neues Brettspiel kaufen – aber trotzdem immer etwas anderes zum Ausprobieren haben? Geht! Für 10 bzw. 20 Cent pro Tag (ja, wirklich so wenig) lassen sich im Spieleverleih von wienXtra in der Albertgasse 37 in der Josefstadt Brettspiele ausborgen. Etwa 7000 davon stehen zur Verfügung, via Online-Katalog kann man vorab stöbern.

Ebenfalls sehr gut: Die ausführlichen Beschreibungen und Besprechungen der Spiele, die online abrufbar sind.

In Corona-Zeiten ist ein Blick auf die Website vorab sowieso ein Muss, um die aktuellen Möglichkeiten fürs Ausborgen zu checken. Von erweiterten Öffnungszeiten (!) bis zur Sperre ist momentan alles möglich.

Details, Öffnungszeiten, aktuelle Ausleih-Möglichkeiten lassen sich in der Spielebox hier abklären.

Wer lieber zum Hörer greift: Tel. 01 4000-84400

Text ♥ lui   © Foto: Gianni Crestani

 

 

Sozialmarkt für Kinder- & Lernspielzeug

SOS-Kinderdorf hat in der Schönbrunner Straße 75 mit dem Ballon den erste Sozialmarkt für Spiel- und Kinderwaren eröffnet. Das Geschäft soll sich zudem zu einem Treffpunkt für Nachbarschaftsaustausch, gegenseitige Hilfe und Beratung entwickeln.

Zu besonders günstigen Preisen sind zu erwerben: Holzspielzeug, Kinder- und Jugend- sowie Schulbücher, Lern- und Konstruktionsspielzeug, Brettspiele und Puzzles, Puppen mit Zubehör, Spielzeugautos & Kinderfahrzeuge, Sportartikel, Bekleidung für Kleinkinder bis Größe 122 sowie Tragehilfen, Kostüme für Kinder, Schreib- und Bastelmaterial sowie Lego, Playmobil und Spielfiguren. Das Sortiment kann sich natürlich laufend änern. Einkaufsberechtigt sind Personen, deren monatliches Nettoeinkommen 1.200 Euro nicht überschreitet und die sich beim Sozialmarkt registrieren. Für Paaren beträgt das maximale Einkommen 1.600 Euro, pro Kind erhöht sich der Maximalbetrag um 250 Euro.

Die Waren sind zu einem Gutteil secondhand, aber „ausgezeichnet beieinander“, wie SOS-Kinderdorf-Geschäftsleiter Clemens Klingan verspricht: „Wir versuchen, auch Kindern aus ärmeren Familien eine Möglichkeit zu geben, gutes Spielzeug und schöne Kleidung zu bekommen“, sagte er. Sachspenden sind daher immer willkommen.

Öffnungszeiten von Ballon in der Schönbrunner Straße 75:

Di: 10:00 Uhr – 16:00 Uhr
Mi: 12:00 Uhr – 18:00 Uhr
Fr: 10:00 Uhr – 18:00 Uhr
Erster Samstag im Monat: 9:00 Uhr – 13:00 Uhr

Allfällige Spendenabgaben im Ballon vorzugsweise dienstags; beziehungsweise in der Bezirksvorstehung Margareten (Schönbrunner Straße 54) donnerstags von 9:00 – 17:00 Uhr. Wer andere Zeiten benötigt, kann diese auch per Mail vereinbaren: sos-ballon@sos-kinderdorf.at

Details über den Ballon gibt es bei SOS-Kinderdorf HIER.

Text ♥ lui   © Foto: Gerhard Berger | SOS-Kinderdorf

Kinder schlau beschäftigen

Egal ob in den Schulferien oder als Ausgleich zum Lernen während der Schulmonate: Kinder gut und sinnvoll zu beschäftigen, kann eine Herausforderung sein. Unterstützung und gute Ideen gibt es bei der „Kinderinfowien“. Dort finden sich Bade- und Spielplätze ebenso wie Ausflugs-Touren, Tipps für Hörspiele, Filme, Bücher und  digitale Spiele oder auch für Bastel-Ideen und Animation für Sport.

Hier geht es zum Kinderinfo-Blog

Text ♥ lui

Die Vorlese-Kampagne für alle

Der traditionelle Österreichische Vorlesetag hat wegen seines großen Erfolges dauerhaften Nachwuchs bekommen: die Nationale Vorlese-Kampagne. Ab sofort kann man laufend alle Vorlese-Videos sehen, hören und eigene einreichen! Zahlreiche Prominente stellen sich gerne in den Dienst der verbindenden Sache und lesen vor – für Bücherwürmer jeden Alters!

Details unter https://vorlesetag.eu/

 

Wald für die Zukunft pflanzen

Seit 1985 werden die Wälder in Wien regelmäßig aufgeforstet und es werden neue Bäume in waldarmen Gebieten gepflanzt. Ebenso regelmäßig – immer im Herbst – gibt es mit der Aktion „Wald der jungen WienerInnen“ für Familien mit Kindern die Gelegenheit, unter fachlicher Anleitung beim Bäumepflanzen dabei zu sein.

Die „jungen Wälder“ entstanden bisher:

• 2019 im 22. Bezirk – zwischen Gernotgasse und Niklas-Eslarn-Straße
• 2018 im 10. Bezirk – Pichelmayergasse/Ecke Holeyplatz
• 2017 im 21. Bezirk – Katharina-Scheiter-Gasse/Lavantgasse
• 2016 im 22. Bezirk – Lobaugasse/Heustadelgasse
• 2015 im 21. Bezirk – Orasteig/Ecke Josef-Flandorfer-Straße
• 2014 im 22. Bezirk – Telephonweg/Speierlinggasse
• 2013 im 22. Bezirk – Seefeldergasse
• 2012 im 23. Bezirk – Vorarlberger Allee
• 2011 im 21. Bezirk – Thayagasse/Petritschgasse
• 2010 im 21. Bezirk – Johann-Weber-Straße/Luckenschwemmgasse
• 2009 im 23. Bezirk – Jochen-Rindt-Straße
• 2008 im 22. Bezirk – Eßling
• 2007 im 21. Bezirk – Stammersdorf – Stammersdorfer Straße/Marchfeldkanal
• 2006 im 22. Bezirk – Mühlweg/Ziegelofenweg
• 2005 im 22. Bezirk – Eßling/Himmelteich
• 2004 im 22. Bezirk – Drygalskiweg/Fiebrichgasse
• 2003 im 22. Bezirk – Eßling/Himmelteich
• 2002 im 23. Bezirk – Kellerberg
• 2001 im 22. Bezirk – Aspern/Altes Flugfeld

Weitere Informationen sowie Ort und Termin für den jungen Wald ab 2020 unter
www.wien.gv.at